„Tanzen ist eine Chance auf innere Entwicklung, ein schrittweises Verstehen und Verwandeln, wie man da ist.“ nach Gil Roman

Der Weg dahin ist denkbar einfach: Wir lassen uns von der Musik inspirieren, achten auf die Bewegungsimpulse und die zarte innere Stimme. Wir nutzen die Wahrnehmung unseres Körpers als Pforte zum gegenwärtigen Moment und als Königsweg zur Seele. All das ereignet sich in einer Atmosphäre der Freude, Herzlichkeit und Wertschätzung. Körper und Seele kommen in Einklang – eine tiefe Entspannung begleitet Sie in den nächsten Tag. Dies ist ein Schlüssel der Gesundheit, Zufriedenheit und inneren Entwicklung.

Liebe Lebenstänzerin, lieber Lebenstänzer, liebe Interessierte,

einige von Euch sind schon voller Vorfreude auf das Petit Festival. Auch mir ging es so, mit viel Liebe, Freude und Engagement bereitete ich es vor.

Die Ausbreitung des Coronavirus nimmt unvorstellbare Ausmaße an und das in einer schwindelerregenden kurzen Zeit.

Eines der schwerwiegensten Probleme ist die fehlende Möglichkeit, sich durch einen Impfstoff schützen zu können. Es wird empfohlen, Abstand zum Mitmenschen zu halten, den wechselseitigen Handkontakt zu vermeiden und sich häufig die Hände zu waschen. Ein weiterer wirksamer + bedeutender Schutz besteht darin, vorbeugend mögliche Wege der Ansteckung zu reduzieren.

Ich komme nicht um die Wahrheit herum, dass gerade das, was Biodanza-Angebote auszeichnet, den Infektionswegen des Coronavirus zuträglich ist. Hinzu kommt, dass relativ viel Leute zusammenkommen und dass die Zeit, die vergeht, bis die Symptone der Erkrankung auftreten, mit bis zu 14 Tagen lange ist.

Nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens entschloss ich mich deshalb, alle meine Biodanza-Angebote so lange auf Eis zu legen, d. h. auszusetzen, bis die Lage sich beruhigt hat bzw. ein Impfstoff gefunden ist.

Die Teilnehmer*Innen des Petit Festivals und der Jahresgruppe mögen mir bitte ihre Bankverbindung schreiben, damit ich ihnen den im Voraus geleisteten Wertausgleich wieder überweisen kann.

Zum Abschluss möchte ich an eine Art des Grüßens erinnern, die vielen von Euch bekannt sein wird, in unserem Kulturraum nicht beheimatet ist, jetzt jedoch eine Möglichkeit sein könnte, weiterhin miteinander achtsam verbunden umzugehen: Die Handflächen vor dem Brustkorb zusammenlegen und sich leicht vor dem anderen zu verbeugen. Das ist der Gruß für Namaste, der mich auf meinen früheren Reisen in den asiatischen Raum immer wieder tief berührte.

Namaste kommt aus dem Sanskrit. „Nam“ steht für sich verneigen und ist ein Zeichen höchsten Respekts. Der Gruß Namaste hat die ungefähre Bedeutung: „Ich verbeuge mich vor dem Göttlichen in dir“ oder „Du und ich, wir sind eins“ oder „Meine Seele grüßt die Deine Seele“.

Ich freue mich sehr darauf, uns alle gesund und munter beim Tanzen wieder zu sehen!!!
Sobald es so weit ist, melde ich mich.
Bis dahin, passt gut auf Euch auf!
Namasté

Sabine

Karlruhe, den 3.3.2020

Terminübersicht

Klicken Sie auf den gewünschten Termin, um weitere Informationen zu erhalten.

Offene Gruppe – als Sonntagsmatinees gestaltet

Besondere Events

Offene Gruppe „Sanft berührt“ (Jahresthema) – freitags


Termine per E-Mail erhalten

Um aktuelle Infos per Mail zu erhalten, geben Sie bitte hier ihre Mail-Adresse ein:

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an tanzen@biodanza-pur.de widerrufen.